Seelenpartner Verbindungen kennen viele unter anderen gängigen Ausdrücke wie Dual Seele oder Zwillingsflamme. Gerne werden diese Ausdrücke in einen Topf geworfen. Ich persönlich finde diese Ausdrücke längst überholt. Die Zeit ist im Wandel wie auch die Seelen. Es gibt viele Arten von Bindungen und Beziehungen. Wir möchten vieles ein und zuordnen um uns besser damit zu arrangieren. Die Begriffe finden jedoch nur ihren richtigen Platz in der jeweiligen Entwicklungsstufe, wo wir uns befinden und stecken. Doch egal wo wir gerade drin sind, erst das erkennen lässt uns wachsen und uns weiter reifen. Die Arbeit dazu lässt nie nach. Ein Leben lang, denke ich. 

 

Auch spannend finde ich die generelle Partnerwahl. Suchen wir doch oft einen Partner / Partnerin aus, welche die Anteile ausdrückt und lebt welche wir in uns nicht annehmen und leben können. Wie wollen wir diese dann an unserem Partner lieben? Oft gar nicht und das Scheitern steht da schon in den Startlöchern. Den der liebe Spiegeleffekt lässt grüssen.

 

Wenn wir den Begriff Dualseele uns mal energetisch näher betrachten. Fällt die Dualität ganz stark ins Rampenlicht. Sonne und Mond. Licht und Schatten. Plus und Minus. Energetisch gefühlt ist eine starke Anziehungskraft da. Doch auch eine starke Ablehnung des Gegenübers. Jeder Anteil spiegelt so stark der Andere. Dies ist dann oft nicht auszuhalten. Da wir noch so vieles unterdrücken und in uns verborgen halten.

 

Die Zwillingsflamme selber ist aus der energetischer Sicht zwei identische Seelen. Vertraut und gleich. Wie eineiige Zwillinge. Auch sehen sich diese Paare optisch sehr identisch. Sie weisen ähnliche Züge auf wie die Seelenpartner mit der Seelenliebe wie unten beschrieben. 

 

Beim Begriff Seelenpartner gibt es viele Untergruppen. Viele sind da Lernpartner und helfen dir deine karmische Anhaftungen aufzuzeigen und abzuarbeiten. Die sogenannte karmische Partnerschaft. Auch können wir in Beziehungen in die Fussstapfen unserer Ahnen eintreten. Oft unbewusst. Von Generation zu Generation. Welche auch karmisch auf uns einwirken. 

 

Dann können wir mit unseren Seelenpartnern so tief verbunden sein das wir sie fühlen. Wir wissen einfach wie es ihnen geht. Spüren ihre Freude und ihre Trauer. Auch wenn sie körperliche Schmerzen haben. Träumen von ihnen. Werden wach in der Nacht, wenn sie an uns denken. Oft sind da noch gemeinsame Leben offen die geheilt werden dürfen. Trauer und Schmerz aus der Vergangenheit. Getrennt, auseinander gerissen sein oder Verluste. Meistens ist da ein Partner beim zusammen treffen schon auf seinem Weg der Heilung. Der andere noch nicht. Gerne wird es dann als Liebe angesehen, weil man da wie in einer Zeitschlaufe der Gefühle zurückkatapultiert wird. Oft jedoch einseitig. Die eine Seele erkennt den anderen. Doch die andere Seele nicht. Energetisch betrachtet sind beide Seelen unterschiedlich weit in ihren Prozessen. Es passt einfach nicht.

 

Dann gibt es noch die tiefere Seelenpartnerschaft. Die Seelenliebe auf beiden Seiten. Da treffen zwei Seelen wie aus einem Topf aufeinander. Unterschiedlich im aussen ja doch auf der Seelenebene gleich. Gleiche Lebenserfahrungen, gleiche Grundwerte. Gleiche Lernthemen. Diese ziehen und fühlen sich sehr stark zueinander angezogen auf allen Ebenen. Eine tiefe Liebe beider Seelen ist von Anfang her da. Ohne sich vorher zu kennen. Der Kontakt kommt oft schon Jahre vorher zustande auf einer anderen Ebene. Auch sind da beide schon auf ihrem bewussten Heilungsweg. Sie begegnen sich in Träumen oder rufen sich unbewusst ins Leben, durch Meditation oder Visionen. Auch besuchen sich diese Seelen gerne immer mal wieder auf der Seelen und Geistes Ebene. Mit oder ohne Kontakt. Diese Verbindung ist magisch. Und du triffst aufeinander, wenn beide Seelen in der gleichen Frequenz schwingen. Gemeinsam verstärken sie ihr Licht und werden zu einem Licht. Diese Power Seelen haben oft eine gemeinsame Aufgabe angenommen hier auf der Erde. Um ihre Kraft und ihr Licht zum höchsten Wohle aller einzusetzen. Diese Verbindung geht da schon in das 5 D Bewusstsein rein. Sie ist göttlich geführt. Diese zwei Seelen treffen aufeinander, wenn die Frequenz in etwa stimmt. Es folgt ein Energieaustausch wie bei einem Ping Pong Spiel. Die kleinen Unterschiede werden an getigert, gespiegelt und aufgezeigt bis beide auf der gleichen Frequenz sind. Schlag um Schlag. Im Wechsel. Beide kommen da nur weiter, wenn beide an sich arbeiten um gemeinsam den Weg und ihrer Bestimmung zu folgen. Es ist ein gegenseitiges Anpassen und einschwingen. Sie helfen und unterstützen sich gegenseitig aus der Seelenebene heraus. Sie sind immerzu für einander da. Ohne Wertung und Druck. Die gegenseitige Annahme und Hingabe lässt alle Grenzen sprengen. Auch fühlen und spüren sich gegenseitig. So wie oben bereits erwähnt und beschrieben bei den Seelenpartner. Doch diesmal ist es auf beiden Seiten. Energetisch gesehen fühlt sich diese Art von Seelenpartnerschaft mit der Seelenliebe wie eine Meisterschaft an. Beide Seelen haben ihre Weiblichen und Männlichen Seiten / Anteile ausbalanciert. Ich selber sehe daher einen ganz klaren Unterschied zu den Zwillingsflammen. Schon aus energetischer Sicht. 

Die Zwillingsflamme ist eine Vorstufe zur Seelenpartnerschaft mit der tiefen Seelenliebe. 

 

Intensiv sind alle Formen und Arten der spirituellen Verbindungen. Den alle lassen uns wachsen, wenn wir diese Herausforderung annehmen und uns bewusst für unseren Weg und unsere Heilung entscheiden. Denn nur wir selber können diesen Weg gehen für uns in Liebe. Bitte beachte auch dazu das die Geschlechter keine Rolle dabei spielt. Liebe ist einfach ohne Wertung oder Norm. Auch sind diese Beschreibungen eine Sammlung an Erfahrungen, welche dir in deinem Prozess und Weg helfen kann jedoch nicht muss. Da es bei jedem wiederum ganz anders sein und verlaufen kann. 

 

Alles Liebe